Die Angst des Tormanns beim Elfmeter

Der Tormann Josef Bloch (Arthur Brauss) wird bei einem Auswärtsspiel seiner Mannschaft wegen eines Fouls vom Platz geschickt. Das wirft ihn völlig aus der Bahn. Er irrt durch die fremde Stadt, verbringt die Nacht mit einer Kinokassiererin (Erika Pluhar) und erdrosselt sie am nächsten Morgen. Aber statt sich zu stellen oder zu fliehen, fährt Bloch daraufhin zu einer Ex-Freundin aufs Land (Kai Fischer) und wartet dort passiv auf seine Verhaftung durch die Polizei.

Wenders’ Vorbild für seinen Erstlingsfilm war erklärtermaßen die Bildsprache von Hitchcock-Filmen. Er folgte der sehr „filmischen“ Vorlage von Peter Handke minutiös. Mit seinem Kameramann Robby Müller und seinem Cutter Peter Przygodda, die schon bei seinem Abschlußfilm an der Münchner Hochschule dabeigewesen waren, setzte er mit „Der Angst des Tormanns“ eine Arbeit fort, die dieses Team für Jahre zusammen-schweißen würde.

„Seine Technik, die Handlung anhand von Bildern aufrecht zu erhalten, macht DIE ANGST DES TORMANNS BEIM ELFMETER zu einem Meilenstein für das junge deutsche Kino.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Format

BRD/Österreich 1971
Länge: 100 min, 2749 m
Format: 35mm schwarz-weiß und Farbe; 1:1.66; Ton
Sprache: Deutsch

4K Restaurierung und neue Tonmischung 2014, 4K DCP

 

 

 


Festivals & Preise

1972 • Venedig Film Festival: FIPRESCI-Preis


Cast und Crew

Produktion: Produktion 1 im Filmverlag der Autoren (München), Österreichische Telefilm AG (Wien) Regie: Wim Wenders Produzenten: Thomas Schamoni, Peter Genée, Wim Wenders Drehbuch: Wim Wenders, nach dem gleichnamigen Roman von Peter Handke Kamera: Robby Müller Schnitt: Peter Przygodda Ton: Rainer Lorenz, Martin Müller Darsteller: Arthur Brauss, Kai Fischer, Erika Pluhar, Libgart Schwarz, Rüdiger Vogler, Marie Bardischewski, Michael Toost, Bert Fortell, Edda Köchl, Mario Kranz, Ernst Meister, Rosl Dorena, Rudi Schippel

Dialoge: Wim Wenders, Peter Handke Skript: Ulli Stenzel Kameraassistenz: Martin Schäfer Musik: Jügen Knieper Songs: Roy Orbison, The Tokens, The Troggs, Them, Parrish & Gurvitz, Lovegrove feat. Grant Stevens, Lovegrove, Lovegrove feat. Pål Flåta, Lovegrove feat. Gemma Ray, Lovegrove feat. Grant Stevens Technik: Honorat Stangl, Hans Dreher, Max Panitz, Volker von der Heydt Aufnahmeleitung: Eberhard Maier Ausstattung: Rudolf Schneider Manns-Au, Burghard Schlicht Maske: Sybille Danzer Standfotos: Andrej Reiser Produktionsleitung: Peter Genée Produktionsassistenz: Martin Hennig Sekretariat: Veronika Schmidt Regieassistenz: Veith von Fürstenberg, Klaus Bädekerl In Zusammenarbeit mit: Österreichische Telefilm Fernsehproduktion AG (Wien) Erstverleih: Filmverlag der Autoren GmbH & Co. KG (München) Dreharbeiten: 19.08.1971 – 28.10.1971 in Wien, Jennersdorf bei Graz und im Burgenland


Blu-ray & DVD

DVD und Blu-ray– Arthaus Collection (DE)
Arthaus/Studiocanal
Sprache/Ton: Deutsch (Mono Dolby Digital)
Bildformat: 1,33:1 (4:3 Vollbild)

DVD (IT)
Ripley’s Home Video
Sprache/Ton: Deutsch (Mono Dolby Digital)
Untertitel: Italienisch
Bildformat: 1,33:1 (4:3 Vollbild)


Presseheft (PDF)

Lizenzanfrage